Tel: 02528 9299560
hallo azubi

Ausbildung bei Tripp

Du bist gerne draußen? Leute, Pflanzen, Technik interessieren Dich? Wenn´s eng wird, kann man auf Dich zählen? Gestalten und etwas bewegen ist Dein Ding? Du arbeitest gerne im Team – aber auch selbstständig, wenn Du Dir Deiner Sache sicher bist? Unser Ziel ist Deine Ausbildung mit Freude an Team-Arbeit und Dein erfolgreicher Berufsabschluss zum Gärtner/zur Gärtnerin (Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau). Und wenn Du möchtest, Deine spätere Übernahme als Facharbeiter/Facharbeiterin. Übrigens: wir bieten auch Schülerpraktika an. Melde dich einfach bei uns.

Wir suchen Azubis. Bewirb dich jetzt!

Voraussetzungen für Deine Ausbildung bei uns:

  • Abitur, Realschulabschluss oder aussagekräftiger Hauptschulabschluss.
  • Gute bis befriedigende Noten im naturwissenschaftlichen Bereich. Akzeptable Leistungen in Deutsch sind für Dich von Vorteil, aber nicht alles entscheidend.
  • Dein Praktikum in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. Dein Können und Deine Entwicklung
  • Handwerkliches Talent ist nötig, das Können kommt später. Deine handwerklichen Fähigkeiten und das Erkennen von Lösungswegen werden bei uns geschult (learning by doing!).
  • Pflanzenkenntnis und das Arbeiten mit Pflanzen wird in Zukunft ein Teil Deines Arbeitslebens sein. Daher ist es wichtig, dass Du Dich für Pflanzen, deren Gesundheit und Standortbedingungen interessierst.
  • Du lernst ganz automatisch das genaue Hinschauen, Dein Blick für Gartengestaltung, Formensprache und stilsichere Ideen wird geschärft, Dein Horizont zum Thema Gartenbau wird weiter.
  • Dein räumliches Vorstellungsvermögen ist von Vorteil und wird durch das Tun immer besser.
  • Dein Gefühl für Technik. Du erlernst die sichere und effektive Handhabung von Maschinen und Geräten. Dein Arbeitstag wird dadurch noch vielfältiger.
  • Körperliche Belastbarkeit, Ausdauer, Teamgeist sind bei Dir gegeben.
  • Dein Interesse für biologische Prozesse ist wichtig und wird diesen Beruf erst richtig spannend machen.
  • Deine Beobachtungsgabe ist wichtig, beispielsweise im Bereich der Gartenpflege, aber auch, wenn es um Zusammenarbeit und (später auch) Beratung von Kunden geht.
  • Letztlich ist es nicht nur Deine fachliche Qualifikation, sondern auch Deine angenehmen Umgangsformen, die über den Verlauf Deiner beruflichen (und persönlichen) Entwicklung entscheiden.

 

Wenn Dir ein Ausbildungsplatz in der Natur mit zahlreichen Entfaltungsmöglichkeiten wichtig ist, kann der Beruf des Gärtners/der Gärtnerin mit Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau der richtige für Dich sein. Sprich uns an! Gerne beantworten wir Dir Deine Fragen.

WIR SIND EIN TOP-AUSBILDUNGSBETRIEB

ausbildung-mitarbeiter

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Um auch in Zukunft mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern arbeiten zu können, bilden wir seit vielen Jahren mit einem hohen Anspruch aus. Denn wir glauben daran, dass sich eine gute Ausbildung bezahlt macht. Für uns, für unsere Kunden und für unsere Azubis.

Unser Ausbildungsversprechen
Deshalb bekommen unsere Azubis das Ausbildungsversprechen jetzt schriftlich von uns. Seit dem 20. März 2010 sind wir zertifiziertes Gründungsmitglied der „Initiative für Ausbildung“ (www.initiative-fuer-ausbildung.de). Mit unserer Mitgliedschaft verpflichten wir uns zur Einhaltung von 12 Kriterien, die unseren Azubis eine besondere Ausbildungsqualität garantieren.

Kriterienkatalog der Initiative für Ausbildung

Die Basis

1. Es gibt eine feste Ansprechperson für die Azubis im Betrieb.
2. Die Azubis werden tarifgerecht bezahlt. Der Betrieb führt ein Stundenkonto.
3. Der Betrieb stellt eine vorbildliche Ausstattung mit wetterfester Kleidung, persönlicher Schutzausrüstung und Azubi-Werkzeugkiste zur Verfügung.

Der Weg

4. Ausbilder und Chef/-in nehmen sich Zeit für regelmäßige Azubigespräche. Der Ausbildungsplan wird zweimal jährlich intensiv besprochen.
5. Der Einsatz von Feedbackbögen für Azubis erleichtert es, Lob und Kritik mitzuteilen und daraus zu lernen.

Das Team

6. Gemeinsame Aktivitäten für die Azubis werden angeboten.
7. Die Azubis lernen in einem zweiwöchigen Azubiaustausch auch andere Partnerbetriebe kennen.
Selbstständigkeit wecken
8. Die Azubis erhalten eigene Verantwortungsbereiche im Bereich Werkstatt, Hof, Außenanlagen, die sie selbständig betreuen.
9. Eine Azubibaustelle oder ein besonderes Azubiprojekt im 3. Lehrjahr bietet die Chance, selbstständiges Arbeiten zu erproben.

Entwicklung fördern

10. Der Betrieb fördert die fachliche Entwicklung aktiv durch zusätzliche Lernangebote und praktische Übungen.
11. Regelmäßige Pflanzentests fördern das Pflanzenwissen der Azubis und tragen zu guten Prüfungsergebnissen bei.
12. Die Ausbilder nehmen jährlich an Fortbildungsangeboten der Initiative oder des VGL teil.

marius-frey

Ihr Ansprechpartner

Marius Frey

Ausbildungsleiter

02528 9299560

zum Kontaktformular